3er-Portrait Katzen | Acryl auf Leinwand | 60 x 40 cm

3er-Portrait Katzen

Auch beim 3er-Portrait Katzen hatte ich wie beim 3er-Portrait Hunde die Vorstellung, dass es gut aussehen würde, wenn ich die Katzen einzeln auf separaten Malpappen oder Leinwänden malen würde. Sollte ich aber nicht. Der Kunden hatte andere Vorstellungen. Er wollte alle drei Katzen auf einem Bild. Soweit, so gut. Nur, dass ich davon ausging, dass die Katzen in Perspektive dann auch zusammen passen würden. Dazu machte ich Vorschläge, welche Katze in welcher Pose auf den Maluntergrund zu bringen wären. Meine Vorschläge gingen ihm nicht weit genug und er wollte partout, dass auf dem Bild mehr „Action“ ist.

So bekam ich neue Fotos, um die Vorgaben erfüllen zu können. Das kommt vor allem bei der mittleren Katze zum Ausdruck. Auch die linke Katze ist mit gehobener Pfote aktionsreicher als die ursprüngliche, sehr erhabene, Katzenpositur.
Eine Schwierigkeit zu Beginn bestand darin, die Größenunterschiede proportional richtig darzustellen. Die Katzen kannte ich nicht und sie waren auch nie alle drei auf einem Foto zu sehen, aus dem ich hätte die Größenunterschiede abnehmen können. Das änderte ein Besuch beim Kunden, wo ich die Katzen fotografierte und mir im wahrsten Wortsinn ein Bild machen konnte. Wieder zu Hause konnte ich endlich loslegen. Zuerst legt ich den Hintergrund an und malt dann die Katzen darüber. Leider gefiel mir der Hintergrund nicht und nun musste ich ihn beim Ändern um die Katzen herum malen. Und das wird nie so organisch und wie aus einem Guss aussehen wie das Anlegen des Hintergrunds im Vorwege. Das fiel auch dem Kunden auf. Gott sei Dank störte es ihn nicht. Er war sehr zufrieden mit der Tatsache, dass ich die Posituren und vor allem die Gesichtsausdrücke gut getroffen habe.